Gerettet!

Wir bedanken uns bei allen die an der GV für den Erhalt des Reservoirs gestimmt haben!! Der Verein wird im 2017 gemeinsam mit dem neuen Gemeinderat seine neue Zukunft an die Hand nehmen. Interessenten aus der Landwirtschaft, sowie der Heimatschutz und die Denkmalpflege haben uns hierbei ihre Unterstützung zugesichert.

Der Verein hat übrigens noch Platz für Neumitglieder! Wir können noch weitere Unterstützung brauchen! Informationen dazu finden sie —> hier

20160930_100254_resized

GV Info Veranstaltung

Der Gemeinderat Neunkirch lädt am Donnerstag 17. November die Bevölkerung zur Info Veranstaltung zur kommenden GV ein, auch im schönen Sääli des Restaurant Gmaandhuus 8213.

screen-shot-2016-11-16-at-23-23-37

Das Rückkommen des Abbruchs des Reservoir Chnüübrechi ist auch auf der Liste der Geschäfte, unter Traktandum 2.

Der Verein Kulturgschicht Nüchilch wird auch dort sein mit Informationen und um Fragen zu beantworten.

–> Hier die Einladung zur Versammlung, inklusive Antrag Rückkommen und Erhalt Reservoir Chnüübrächi.

 

 

Informationsveranstaltung

19. Oktober 2016, 19:00h

Restaurant Gmaandhuus 8213    (im Sääli)

Vordergasse 26, Neunkirch

 

Die Vereinsmitglieder laden die Öffentlichkeit herzlich ein, mit einem Glas Wein unsere Neugründung zu zelebrieren und sich über unsere Interessen und Aktivitäten zu informieren.

Nebst den Zielen des Vereins werden auch verschiedenes Bildmaterial und Informationen einzelner Zeitzeugen Neunkirchs präsentiert, die zum Gespräch anregen können. Gerne dürfen Besucher auch ihre kulturhistorischen Anliegen und Freuden mit uns teilen.

Besondere Aufmerksamkeit wird dem Reservoir Chnübrechi zuteil werden, in Vorbereitung auf die Abstimmung am 2. Dezember in der Städtlihalle, die dessen Abriss dringend verhindern soll.

Im Anschluss kann auf eigene Kosten vom vielfältigen Angebot des Restaurants Gmaandhuus8213, in der historischen Stube, konsumiert werden.

Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen!

Traktandiert!

Der Gemeinderat Neunkirch hat beschlossen unser Anliegen auf die Gemeindeversammlung am 2. Dezember in der Städtlihalle zu traktandieren. Wir werden ein Rückkommen des GV Entscheids vom 21.11.14 beantragen um den Abriss des Reservoirs Chnübrechi zu vermeiden. Wir sind vorerst erleichtert und bedanken uns beim Gemeinderat für diese Chance.

Wir brauchen demnach keine Volksinitiative zu starten und können uns ganz auf die Öffentlichkeitsarbeit konzentrieren. Es gilt die nötigen Informationen für die einleitende Diskussion bei der Abstimmung zusammen zu tragen. Wir brauchen viele Wähler die an dem Abend vom 2. Dezember zur Städtlihalle kommen um für den Nicht-Abbruch zu stimmen!

Und wir kümmern uns inzwischen auch um machbare weitere Nutzungen und Interessenten für eine Abgabe im Baurecht, oder eine zukünftige Trägerschaft.

Helfen Sie mit!  –>   Erzählen Sie von uns!

Besten Dank.

Winterihaalde

Der Neubau ist bald fertig, dann kann die Wasserversorgung von der Chnübrechi auf das neue Reservoir umgeschaltet werden. Es pressiert also, wenn das alte Reservoir erhalten bleiben soll!

Fotos 29.09.16

20160929_094521_resized
Ca 500m3 Erde aus dem Loch für den Neubau müssen von der Zwischenlagerung wieder entfernt werden.

20160929_095924_resized

20160929_100230

20160929_100700
Das Portal und die Aufschüttung um das neue Reservoir sind bald abgeschlossen.

 

Grüezi! – Wir sind gegründet!

Zur Vereinsgründung

Neunkirch wird um einen Verein reicher. Am Sonntag, 18. September 2016, fand die Gründung des „Verein Kulturgschicht Nüchilch“ statt. Das Anliegen des Vereins besteht in der Erhaltung kulturgeschichtlich wertvoller Zeitzeugen in und um Neunkirch, aber auch ganz einfach das Interesse und die kameradschaftliche Freude an der Heimatkunde, in Ergänzung zu und in Zusammenarbeit mit bestehenden lokalen und regionalen Vereinigungen mit ähnlicher Zielsetzung (wie zB. Forum Neunkirch). Auslöser für die Vereinsgründung ist der drohende Abriss des kulturgeschichtlich wertvollen Reservoirs „Chnübrechi“.

An solchen kulturgeschichtlich wertvollen Zeugen aus vergangenen Zeiten mangelt es in Neunkirch nicht. Da ist neben dem Reservoir „Chnübrechi“ etwa das mechanische Stellwerk des DB-Bahnhofs, als intakte bahnhistorische Sensation. Oder die alte Schmiede an der Vordergasse, eine schon fast Handwerkskultur-Berühmtheit z’mittst im Städtli. Und die alte „Rossbuebehütte“ in den Widen: Währschafte, alte Zimmermannshandwerkskunst an für moderne Agraroekologie legendärem Ort mit Spuren der Frühbesiedlung im Klettgau oder das kleine, geheimnisvolle „Mesmerbrünneli“ bei der Bergkirche, mit Pumphebel und Brunnenstube … Wird solchen Zeugen nicht besondere Aufmerksamkeit geschenkt, droht eine kulturelle Ausräumung unserer Landschaft. Der „Verein Kulturgschicht Nüchilch“ will sich diesen kulturgeschichtlichen Zeugen annehmen und in Zusammenarbeit mit der Gemeinde und Organisationen nach Perspektiven für deren Erhalt suchen. Das Ziel des Vereins ist die langfristige Sicherung der Kulturzeugen in Neunkirch.

Gegründet wurde der politisch und konfessionell neutrale Verein von Neunkircherinnen und Neunkircher und weiteren Nüchilch-Liebhabern verschiedener Generationen. Als Präsidentin des Vereins amtet Gabi Uehlinger, weitere Vorstandsmitglieder sind Jana Honegger, Anne Chanson und Ernst Nyffenegger. Als Revisoren wurden Hans Henry Maag und Fritz Uehlinger gewählt.

 

Volksinitiative zum Erhalt des Reservoirs „Chnübrechi“

Der Verein sucht das Gespräch mit den in den Abbruch involvierten Behörden und Organisationen. Das Ziel dieser Gespräche ist ein Rückkommen auf den Gemeindeversammlungsbeschluss Neubau des Reservoirs, inklusive Abbruch des alten Reservoirs „Chnübrechi“. Dies soll eine Abklärung des möglichen bautechnischen Weiterbestehens des Chnübrechi-Reservoirs und gegebenenfalls eines ehrenamtlichen Engagements für ein Nutzungskonzept ermöglichen.

Für den Abbruch des Reservoirs Chnübrechi besteht eine gültige Bewilligung. Falls der Gemeinderat nicht gewillt ist ein Rückkommen des Gemeindeversammlungsbeschlusses zum Neubau „Winterihaalde“, der den Abbruch des alten Reservoirs beinhaltete, zur Abstimmung zu bringen, bleibt dem „Verein Kulturgschicht Nüchilch“ somit rechtlich nur noch die Möglichkeit einer Volksinitiative.

In einer „Feuerwehrübung“ würde der Verein die für das Zustandekommen einer Volksinitiative nötigen rund 230 Unterschriften sammeln. Die Unterschriftensammlung für die Initiative „Für den Erhalt des Reservoirs Chnübrechi“ kann von allen Stimmberechtigten der Gemeinde Neunkirch unterschrieben werden. Kommt die Initiative zustande, wird an der Gemeindeversammlung über das Anliegen abgestimmt.

Für die Freundinnen und Freunde der Neunkircher Kulturzeugen plant der Verein in Kürze eine Infoveranstaltung durchzuführen. Termin und Ort der Veranstaltung wird demnächst bekanntgegeben.

 

screen-shot-2016-09-23-at-16-35-06